Wirksam gegen Viren schĂŒtzen mit Desinfektionsmittel

Die gesamte Welt steht Kopf, aufgrund des neuartigen Coronavirus, welches durch den SARS-CoV-2 Erreger verursacht wird. Das Virus breitet sich ĂŒber BerĂŒhrungen und Schmierinfektionen rasend schnell aus. Bund und LĂ€nder versuchen die Ausbreitung des Virus durch eine AllgemeinverfĂŒgung, die unter anderem ein Kontaktverbot und das Verbot öffentlicher Veranstaltungen beinhaltet, zu verlangsamen. ErgĂ€nzend dazu sind Hygienemaßnahmen, wie regelmĂ€ĂŸiges HĂ€ndewaschen und die Desinfektion von OberflĂ€chen jetzt besonders wichtig. Kamel-Medizintechnik ist Ihnen auch und gerade wĂ€hrend der Corona-Pandemie ein zuverlĂ€ssiger Partner. Wir geben unser Bestes, trotz einiger LieferengpĂ€sse, immer alle Produkte fĂŒr Sie vorrĂ€tig zu haben.

Was genau verbirgt sich hinter der Bezeichnung Desinfektionsmittel?

Desinfektion bedeutet Keime, wie Viren oder Bakterien so zu behandeln, dass diese keine Infektionen mehr verursachen. Dies erreicht man bei behĂŒllten Viren, wie dem Coronavirus, durch BeschĂ€digung der VirenhĂŒlle. DafĂŒr genĂŒgt die Verwendung von Seife und grĂŒndliches HĂ€ndewaschen oder es werden Desinfektionsmittel eingesetzt. Wir haben fĂŒr Sie in unserem Sortiment sowohl das richtige Mittel fĂŒr die Desinfektion von Haut und HĂ€nden als auch fĂŒr OberflĂ€chen. FĂŒr die Desinfektion der HĂ€nde eignen sich auch DesinfektionstĂŒcher.

Die Herstellung von Desinfektionsmitteln ist, aufgrund der anhaltenden LieferengpÀsse, inzwischen direkt in den Apotheken erlaubt. Alkohole dienen als Basis dieser Desinfektionslösungen, die aus Ethanol, Wasserstoffperoxid und Natriumhypochlorid hergestellt werden.

Was Sie beim Gebrauch von Desinfektionsmitteln beachten mĂŒssen und wie Sie sich am Besten wĂ€hrend der Covid-19-Pandemie schĂŒtzen

Das wichtigste wĂ€hrend der Corona-Krise ist die Hygiene. Dazu zĂ€hlen regelmĂ€ĂŸiges HĂ€ndewaschen, sowie die Desinfektion von HĂ€nden und FlĂ€chen, die hĂ€ufig von vielen Personen berĂŒhrt werden. Außerdem rĂ€t Lothar Wieler, Professor fĂŒr veterinĂ€re Medizin und Chef des RKI (Robert-Koch-Institut), sich nicht ins Gesicht zu fassen, denn die Viren gelangen ĂŒber Mund, Nase und AugenschleimhĂ€ute in den Körper.

Wenn regelmĂ€ĂŸiges HĂ€ndewaschen nicht möglich ist, können Sie sich durch die Verwendung von Desinfektionsmittel vor einer Infektion schĂŒtzen. Es ist zu beachten, dass nicht alle Desinfektionsmittel einen wirksamen Schutz gegen das Virus bieten. Die Flasche sollte die Aufschrift “beschrĂ€nkt viruzid” oder “viruzid haben. Die HĂ€ndedesinfektion ist nur sinnvoll, wenn die HĂ€nde sorgfĂ€ltig und an der gesamten OberflĂ€che eingerieben werden. Sonst können Viren auf den HandflĂ€chen verbleiben und trotzdem zu einer Infektion fĂŒhren.

Was muss ich als Arzt in meiner Praxis und als Arbeitgeber beachten?

Arztpraxen und KrankenhĂ€user sind Infektionsherde des Coronavirus, wenn Infizierte diese aufsuchen. Die ĂŒbrigen Patienten gilt es zu schĂŒtzen, da diese hĂ€ufig an Vorerkrankungen leiden und bei einer Ansteckung besonders gefĂ€hrdet sind. Aus diesem Grund sollten OberflĂ€chen, wie TĂŒrklinken und Möbel regelmĂ€ĂŸig und grĂŒndlich desinfiziert werden. Dies gehört, neben der Bereitstellung von Schutzkleidung, zu den notwendigen Maßnahmen, die ergriffen werden mĂŒssen, um den Schutz des Personals im Krankenhaus und in den Arztpraxen zu gewĂ€hrleisten.

Als Arbeitgeber sind Sie dazu verpflichtet, die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen in Ihrem Unternehmen zu treffen. Zum Schutz Ihrer Mitarbeiter dient die Bereitstellung von Desinfektionsmittel am Arbeitsplatz. Außerdem ist es teilweise notwendig, eine grĂŒndlichere Reinigung, als gewöhnlich durchzufĂŒhren, um durch Desinfektion mögliche KeimrĂŒckstĂ€nde zu entfernen.

Wir stehen Ihnen bei Fragen rund um das Thema Desinfektion und Desinfektionsmittel, als Vertreiber von Praxisbedarf jeder Art gerne zur VerfĂŒgung.